Archiv der Kategorie: LMS

Herzlich willkommen Abdul Shaik

Schon seit dem 17.10. hat die ELSE Verstärkung durch Abdul Shaik als IT-Administrator bekommen.

Derzeit baut er an unserer neuen Architektur, die wir bald in den Testbetrieb nehmen wollen. Dazu gehört neben einer aktuellen Moodle-Installation auch die Verbindung zu einem edu-sharing Repositorium. Sollte sich die Kombination im Testbetrieb bewähren, können wir mit einem leistungsstarken Repositorium in den Produktivbetrieb gehen. In unserem „Repo“ würden alle benötigten Dateien genau einmal abgespeichert – unabhängig davon, wie oft sie in verschiedenen Moodle-Kursen oder auch anderen Anwendungen verlinkt sind. Außerdem erlaubt das System auch eine Versionierung von Dateien.

Die ELSE freut sich riesig, dass Abdul da ist und auf die kommenden Möglichkeiten.

ELSE in Südafrika

Diese Woche dürfen Martin Kühn (Centre for Business and Technology in Africa) und ich Workshops an zwei südafrikanischen Hochschulen zur Einführung eines E-Learning-Kurses für Lehrende geben, die sich im Bereich E-Learning weiterbilden möchten.

Entwickelt wurde der Kurs von der ELSE für das Projekt PEESA (Programme on Energy Efficiency in Southern Africa), basierend auf der deutsch-dänischen Zusammenarbeit Teaching for Tomorrow (#teach4tom).

Es gibt lange Tage mit Phasen hoher Konzentration:

SAMSUNG CSC

Aber auch Phasen der Entspannung unter dem Tafelberg:

CapeTown20160804

CapeTown20160804_2

Weitere Berichte zu den Workshops gibt es, wenn wir wieder in Flensburg sind.

Mit Grüßen aus dem Südwinter

Unser Moodle ist mit neuen Fähigkeiten ausgestattet

Die ELSE betreibt die Lernplattform Moodle, die allen Hochschulangehörigen zur Nutzung zur Verfügung steht.

Moodle bietet im Standard schon eine Vielzahl an Funktionen wie Einreichaufgaben, automatisches Quizsystem mit Fragenkatalogen, Foren, bedingte Freischaltung von Inhalten und Aktivitäten und vieles mehr.

Nach dem Update auf die neueste Moodle-Version können wir Ihnen jetzt folgende, zusätzliche Funktionen anbieten:

  • Nahtlose Integration von Videokonferenzen mit Adobe Connect aus Kursräumen heraus. Angesetzte Videokonferenzen tauchen automatisch im Kurskalender auf. Teilnehmende erhalten in der Konferenz automatisch ihre Rolle aus dem Moodle-Kursraum (Lehrende/Studierende).
  • Fortschrittsbalken im Kursraum, die den Studierenden grafisch anzeigen, wie viele bestimmter Aufgaben des Kurses und welche sie schon bearbeitet haben.
  • GPS-Kursformat: Dieses Kursformat ermöglicht es, Themen im Kursraum mit Geokoordinaten zu koppeln. Studierende können die Inhalte des Themas nur in einem kleinen Umkreis um den festgelegten Standort öffnen und bearbeiten (Anwendung z.B. bei Exkursionen, Schnitzeljagden oder Geocaching).

Bei Interesse an der Nutzung von Moodle oder der neuen Funktionen wenden Sie sich bitte an die ELSE.

Workshop „Videokonferenz-Werkzeuge – Die Welt kommt in die Vorlesung“

Im Workshop lernen Sie verschiedene Lösungen kennen, um die Welt in Ihre Veranstaltungen zu holen. Berichte von Alumni von deren Arbeitsplatz in den Hörsaal, Interviews und Fragestunden mit Experten oder in die Hochschule übertragene Besuche bei Unternehmen lassen sich mit verschiedenen Mitteln realisieren.

Sie probieren Softwareplattformen wie Connect, Skype und Hello in verschiedenen Szenarios aus und lernen, welche technischen Voraussetzungen nötig sind, welche Mittel wir im Haus haben und wie die ELSE Sie unterstützen kann.

Im Workshop benötigen Sie einen Computer mit Webcam und Headset.

Niveau: Einsteiger
Datum: 06.12.2016
Zeit: 17.30 – 19.30 Uhr
Ort: H132, HS Flensburg
TN-Zahl: max.12
Kosten: kostenfrei

Die Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist leider nicht mehr möglich.

Workshop „Automatische Testsysteme – Was geht? Was ist sinnvoll?“

Lernmanagementsysteme (LMS) bieten umfangreiche, automatisch ausgewertete Tests. Wie können diese für formative und summative Prüfungen eingesetzt werden?

Sie lernen im Workshop die verschiedenen Frageformate für automatisch und teil-automatisch ausgewertete Tests im LMS Moodle kennen. Wir diskutieren die Möglichkeiten, diese für Selbsttests der Studierenden, für das Selbststudium oder für Prüfungen einzusetzen. Davon ausgehend entwickeln Sie erste eigene Tests für Ihre Lehre.

Sie benötigen im Workshop einen internetfähigen Computer und Ihre Zugangsdaten zum Hochschulnetz.

Niveau: Einsteiger
Datum: 15.11.2016
Zeit:  17.30 – 19.30 Uhr
Ort:  H132, HS Flensburg
TN-Zahl: max.12
Kosten: kostenfrei

Die Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist leider nicht mehr möglich.

Workshop „Rubrics – Bewertung transparent machen“

Eine transparente Bewertung nützt Lehrenden wie Studierenden. Studierende wissen, was von Ihnen erwartet wird, und Lehrende sparen sich viele Diskussionen, ob eine Arbeit nicht doch besser zu bewerten wäre.

Rubrics (auch Rubriken, Bewertungsraster oder Bewertungsmatrizen) sind Tabellen mit Kriterien für die Bewertung von Leistungen und Beschreibungen, welche Qualität eine Arbeit auf einem bestimmten Bewertungsniveau erreichen muss.

Im Workshop beschäftigen wir uns mit den Grundlagen, Vor- und Nachteilen und Fallstricken von Rubrics. Sie erstellen selbst Rubrics für Prüfungen in Ihrer Lehre, die wir im Workshop auf Funktionalität und Vollständigkeit prüfen.

Außerdem sehen wir uns Beispiele an, wie Sie mit dem LMS Moodle Rubrics auf einfache Art nutzen und zur beschleunigten Korrektur von Arbeiten verwenden können.

Sie benötigen einen Computer mit Internetzugang und mit installiertem Tabellenkalkulationsprogramm bzw. Zugang zu einem entsprechenden Online-Werkzeug.

Niveau: Einsteiger
Datum: 11.10.2016
Zeit:  17.30 – 19.30 Uhr
Ort:  H132, HS Flensburg
TN-Zahl: max.12
Kosten: kostenfrei

Die Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist leider nicht mehr möglich.

Nachlese 16. Arbeitskreis (22.09.2015)

Am 22.09. fand der 16. Arbeitskreis mit dem folgenden Schwerpunkt statt : Auswertung der Befragungen der ELSE.

Denn seit Jahresbeginn haben wir sowohl die Lehrenden- wie auch die Studierenden zu ihren Erfahrungen und Erwartungen an Lehren und Lernen mit Medien befragt.

Die Evaluationen können im Detail bei uns eingesehen werden. Wenden Sie sich hierzu einfach an else@fh-flensburg.de

In der anschließenden Diskussion fand das Thema eAssessments großen Anklang.

Auf Wunsch der Beteiligten haben wir einen Experten zum Thema eAssessments zum nächsten Arbeitskreis (Dezember 2015) eingeladen, um im informellen Rahmen seine Erfahrungen und seine Expertise im Diskurs mit uns zu teilen. Die Einladung folgt…

 

 

FH Lübeck expandiert im E-Learning

E-Teaching.org berichtet, dass die FH Lübeck neue Stellen im Bereich der Entwicklung von Massive Open Online Courses (MOOCs) und in der Weiterentwicklung der verwendeten Softwareplattformen ausschreibt.

Gesucht wird u.a. ein/-e MOOC-Spezialist/-in zur Mitarbeit in der Entwicklung von bis zu 40 MOOCs bis 2020.

Zwei Softwareentwickler sollen die eigene Plattform für Inhalte (LOOP auf Basis von MediaWiki), die ERP-Software Moodalis (zur Verwaltung u.a. von Modulen, Studierendendaten und LMS) sowie die MOOC-Plattform MOOIN (auf Basis von Moodle) weiterentwickeln.

Virtualisierung von Laboren

Die HS Wismar berichtet auf ihrem E-Learning-Blog von der Virtualisierung ihrer Labore.

Dazu zählen 360°-Aufnahmen der Labore in den Lernplattformen (zur Vorbereitung der Studierenden) oder auch QR-Codes in den Laboren, um kontext-bezogene Informationen mit Mobilgeräten abrufen zu können.

Kleiner Hinweis: Die Kollegen aus Wismar kommen am 8.10. zum E-Learning-Tag und geben Interessierten bestimmt gerne Auskunft. 😉

Kostenloses Moodle mit BigBlueButton in Cloud

Moodle Pty Ltd, das Unternehmen hinter der Lernplattform Moodle, startet einen neuen Service. In der MoodleCloud kann man sich kostenlos Kursräume einrichten.

Kernmerkmale:

  • immer die neueste Version
  • bis zu 50 Nutzer
  • bis zu 200 MB Plattenplatz
  • unbegrenzte Anzahl an Kursen
  • nicht begrenzter Speicher in der Datenbank
  • integrierte Videokonferenzen mit BigBlueButton (Funktionalität ähnlich Adobe Connect)
  • volle Unterstützung der Moodle Mobile App

Literaturtipps – interessante Downloads

Teaching for Tomorrow – Onlinekurs für Lehrende

Teach4Tom – Teaching for Tomorrow geht in eine neue Runde:

Teach4Tom ist ein Onlinekurs in Onlinelehre für Lehrende an deutschen und dänischen Hochschulen (s. Beschreibung unten).

Für Lehrende der beteiligten Hochschulen ist das Angebot kostenlos – aber nicht umsonst. Denn Sie erwarten spannende Monate mit intensiver Beschäftigung mit dem Thema Onlinelehre in vielen Facetten.

Anmeldung über die Website der SDU: http://cuu.sdu.dk/#event2707

Ansprechpartner und Beratung an der FH Flensburg: Arne Möller (-1566) und Rosa Arnold (-1507).

Target group: This course is open to lecturers from all the Danish and German partner institutions in Videnregion/Wissenregion Syddanmark Schleswig-Holstein (University of Southern Denmark, University College Syddanmark, University College Lillebælt, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Fachochschule Kiel, Fachhochschule Flensburg and Universität Flensburg).The course is particularly aimed at lecturers who have an interest in online teaching and learning and lecturers who already undertake online teaching and learning activities or expect to do so in the future.
Aim: The purpose of the course is to give lecturers the competences necessary to design and deliver online courses. Furthermore, the course aims to provide lecturers with an opportunity to network across the partner institutions and find collaboration partners with a view to designing and delivering joint online courses to students.
Content: 1. The virtual learning environment and e-learning tools
Introduction to the virtual learning environment and e-learning tools that will be used in the course2. Introduction to online learning
Introduction to online learning, an overview of online learning models and a perspective on criteria for quality in online learning.

3. Design of flipped, blended and distance learning
Creating course designs, producing course materials such as videos and learning objects, creating learning activities and using OER (open educational resources).

4. Delivery of online courses/The online lecturer
Communication, interaction, motivation and netiquette. The role of the online lecturer.

5. Web 2.0 and social media
Introduction to web 2.0 and social media. Using web 2.0 and social media in teaching – the potentials and challenges.

6. E-assessment
Introduction to a variety of e-assessment methods, potentials and challenges. Designing and carrying out e-assessment that matches the learning objectives of a given course.

Further Info: There is a maximum limit of 70 participants (10 from each partner institution).
The course will only be held if at least 20 participants enrol.
5 ECTS
Laptop, good internet connection, a webcam and a headset are needed to participate in the course.
If you are not employed with the University of Southern Denmark, please register as follows:  In the Little box that appears after clicking „sign up here“, please type your title, your department and your institution. Personnel categories are VIP = Lecturers, and TAP = Administrative. Choose „Other“ („andet“) in the boxes Faculty and Campus
Maximum participants: 70
Instructor: E-learning experts from the partner institutions.
Duration:
Date(s): The course starts on 14th September 2015 and ends June 2016.
On Friday 25th September a face-2-face kick-off event will be held  from 10:00-16:00.
Place: The course is delivered mainly online via both synchronous and asynchronous activities.The location of the face-2-face event on 25th September will be announced shortly.
Price: Gratis (Free)
Deadline: 31/8 – 2015

Studierende verändern die Welt…

… wünscht sich das Projekt yooweedoo.

„yooweedoo bietet ein einjähriges Lernprogramm an, in dem Studierende lernen, eigene Changeprojekte zur Lösung gesellschaftlicher Probleme zu planen und umzusetzen.Im yooweedoo Ideenwettbewerb können Studierende Startkapital zur Umsetzung der im Lernprogramm entwickelten Changeprojekte gewinnen. Das yooweedoo Hochschulnetzwerk trägt das Projekt in einen wachsenden Kreis von Partnerhochschulen.“ (http://yooweedoo.org/das-projekt)

Unterstützung finden die Studierenden dabei u.a. an der Europa-Universität Flensburg, der CAU Kiel und der FH Kiel.

Ein Teilaspekt von yooweedoo ist die Erstellung und Nutzung einer hochschulübergreifenden Lernplattform zur gemeinsamen Nutzung von Lernmaterialien.

(Vielen Dank für den Hinweis an Frau Bille!)

Moodle Moot am 05. und 06.03.2015 in Lübeck

Verehrte Leserschaft,

am 05. und 06. März findet die Moodle Mahara Moot 2015 in Lübeck statt.

Neben dem Erfahrungsaustausch der Anwender bietet so eine Konferenz auch immer die Option neue Impulse mitzunehmen.

Das Themenspektrum dieses Jahres ist recht breit gefächert. Um einen ersten Eindruck zu gewinnen, seien hier einige Themen/Vorträge aufgeführt, die für uns als Hochschule nicht uninteressant wären:

  • Kompetenzdiagnostik und ePortfolio-Arbeit mit Moodle (und mobilen Endgeräten)
  • Lernvideos und Moodle – Alles ganz einfach, oder doch nicht immer?
  • ePrüfungen mit Moodle

Über folgenden Link gelangen Sie zur Konferenzorganisation: http://moodlemoot.moodle.de/course/view.php?id=216

Unter dem Menüpunkt „Tagungsprogramm“ finden Sie alle Vorträge und sonstigen Konferenzbeiträge.