Archiv der Kategorie: Kollaboration

Soziale Medien in Mint-Fächern

Campus Technology berichtet von verschiedenen Szenarien soziale Medien wie Wikipedia, Youtube oder Twitter in Mint-Fächern einzusetzen.

Beispiele aus dem Artikel:

  • Studierende entwickeln illustrierende Grafiken zu Wikipedia-Artikeln und erhalten Feedback von Nutzern aus der ganzen Welt.
  • Studierende erläutern in einminütigen Videos (ungelistet oder öffentlich) auf Youtube komplexe technische Konzepte.
  • Fragen in großen Gruppen können (in relativer Anonymität) auch über Twitter gestellt werden.
  • Ein open Source Plugin für MS Visual Studio bzw. Eclipse  erweitert die Software um soziale Netzwerkfunktionen für gemeinsame Programmentwicklung.

LibreOffice auf der Owncloud als GoogleDocs Ersatz (?)

Manchmal kommt man gerade bei der länder- und hochschulenübergreifenden Zusammenarbeit kaum an GoogleDocs vorbei. Mit der ersten verfügbaren Version – des lange angekündigten – LibreOffice auf Owncloud-Basis, Collabora, könnte sich das ändern. Damit kann man auf eigenen Servern im Web eine Arbeitsumgebung mit Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentationssoftware anbieten.

Derzeit ist die Software leider lediglich als Image einer virtuellen Maschine verfügbar. Spannend wird sicherlich, wenn die großen Linux-Distributionen entsprechende Paket aufnehmen. Hoffentlich schadet die aktuelle Entwicklung bei Owncloud nicht diesem interessanten Projekt.

Demo: Online-Pinnwände

Heute zeigt Klaus v. Stackelberg mit Unterstützung der ELSE von 11.30 bis 12.15 in C27 wie er  Online-Pinnwänden in seiner BWL-Veranstaltung nutzen wird.

Der Genuss von mitgebrachten Sandwiches während der Demonstration ist genauso erlaubt und erwünscht wie die Beteiligung mit Mobilgeräten.

Online-Pinnwand:
http://padlet.com/ArneMoeller/begriffesammeln

Alternative:
http://en.linoit.com/

URL-Verkürzer:
https://goo.gl/

QR-Code mit Google-API erzeugen (HIER.IHRE.URL in Adresszeile des Browsers durch zu verkürzenden URL ersetzen und Eingabetaste drücken):
https://chart.googleapis.com/chart?cht=qr&chl=https://HIER.IHRE.URL/&chs=200×200

Nachlese: Workshop AK E-Learning „Elektronische Werkzeuge für die Zusammenarbeit in Präsenzveranstaltungen“

Am 12.04.2016 trafen wir uns, um im Rahmen eines Workshops verschiedene Werkzeuge für die Zusammenarbeit und Aktivierung in Präsenzveranstaltungen auszuprobieren.

Die getesteten Werkzeuge und – einige – der Ergebnisse sind in einem GoogleDoc abgelegt.

Nachlese 16. Arbeitskreis (22.09.2015)

Am 22.09. fand der 16. Arbeitskreis mit dem folgenden Schwerpunkt statt : Auswertung der Befragungen der ELSE.

Denn seit Jahresbeginn haben wir sowohl die Lehrenden- wie auch die Studierenden zu ihren Erfahrungen und Erwartungen an Lehren und Lernen mit Medien befragt.

Die Evaluationen können im Detail bei uns eingesehen werden. Wenden Sie sich hierzu einfach an else@fh-flensburg.de

In der anschließenden Diskussion fand das Thema eAssessments großen Anklang.

Auf Wunsch der Beteiligten haben wir einen Experten zum Thema eAssessments zum nächsten Arbeitskreis (Dezember 2015) eingeladen, um im informellen Rahmen seine Erfahrungen und seine Expertise im Diskurs mit uns zu teilen. Die Einladung folgt…

 

 

Nachlese 15. Arbeitskreis (14.07.2015)

Liebe Leserschaft,

passend zur Sommerpause folgt auf diesem Weg die Nachlese zum gestrigen (14.07.2015)

15. Arbeitskreis:

Die Tagesordnungspunkte waren:

  1. eLearning Afrika Konferenz in Addis Ababa (20.05.-22.05.2015)
  2. externer Beitrag zu E-Learning aus zwei Perspektiven
  3. Adobe Connect – how to? – Demo

1. Am 20.05.-22.05.2015 hat in Addis Ababa die eLearning Afrika Konferenz stattgefunden. Dank der Unterstützung von Herrn Klaus v. Stackelberg und Frau Bille wurde mir die Reise überhaupt ermöglicht. Initiator und Ideengeber war Herr Thomas Schmidt. Weitere treue Wegbegleiter von der Idee bis zur abschließenden Vorbereitungen waren Arne Möller, Janntje Böhlke-Itzen und Frau Petra Christiansen. Lektoriert haben Arne Möller, Herr von Schiling und Anja Lehmann.  Denn der Beitrag war auf Englisch. Ich habe auf der Konferenz aktiv mit einem Beitrag zur bereits veröffentlichten und geplanten Portfolio-Arbeit teilgenommen. Ausschnitte hierzu finden Sie ebenso in der Prezi wie auch einige mitgebrachte Themen, Kontakte und Impressionen. Weiterführende Links zum vollständigen Beitrag finden Sie ebenfalls in der Prezi oder auf http://www.africacentre.de/

Für Details zur Portfolio-Arbeit von der Definition über Beratung zum Einsatzfeld bis hin zu Tools sprechen Sie uns bitte einfach über Mail-Adresse: else@fh-flensburg.de oder telefonisch unter +49 (0) 461 805-1507 bzw. +49 (0) 461 805-1566 an.

2. Bernd Torba hat von seinen Erfahrungen aus Studierender- und Lehrendersicht berichtet.
Er hat einen E-Learning Aufbaustudium absolviert und ist Ausbilder für die Weiterbildung zum
Technischen Redakteur.

Das auch von Herrn Torba eingesetzte Tool Adobe Connect wurde im folgenden 3. Tagesordnungspunkt weitergeführt. Anbei finden Sie die Präsentation von Herrn Torba. Kontaktdaten können wir gerne weiterleiten. Herr Torba steht jederzeit für Fragen zur Verfügung.

Link zur Präsentation (PDF): 20150714_Arbeitsgruppe_ELSE

3. Arne Möller hat Adobe Connect als Konferenztool vorgestellt und die Anwendungen demonstriert. Bei Interesse melden Sie sich bei else@fh-flensburg.de.

Sommerliche, hoffentlich sommerlich bleibende Grüße

Rosa Arnold

LogoMitSlogan400px

 

 

How to organize an education hackathon

In dem Blog-Beitrag „My Experience in an Education Hackathon“ beschreibt Debbie Morrison ihre Teilnahme an einem Event, das die Erstellung eines offenen Online-Kurses in Gruppenarbeit zum Ziel hatte.

Dabei waren die Teilnehmer nicht alle an einem Ort versammelt. Vielmehr fanden die Sessions über Videokonferenzen in Google Hangout statt. Teams von drei Personen bearbeiteten jeweils Abschnitte eines Kurses zum Thema „Open Science and Data“.

Marktüberblick Webkonferenz, Kollaboration

Auf den Webseiten http://webconferencing-test.com findet sich ein angeblich herstellerunabhängiger Überblick über Webkonferenz- und Kollaborationssoftware. Nützlich sind die Übersichten über die jeweiligen Lizenzmodelle, über die ungefähren Kosten und der Leitfaden zur Auswahl derartiger Software.

Die hier schon vorgestellten Lösungen meeting.io und bigbluebutton fehlen in der Übersicht.

EtherPad – kollaboratives Arbeiten an Texten

Etherpad ist eine quelloffene Software, die das gemeinsame Bearbeiten von Texten im Internet erlaubt.

Es können auf dem Server „Meilensteine“ gespeichert und wiederhergestellt werden. Außerdem gibt es Exportfunktionen in die Formate HTML, Text, MS Word, Open Document Format und PDF. Ein interessantes Merkmal ist der „Time Slider“. Damit kann man durch alle Bearbeitungsphasen mit allen Veränderungen gleiten.

Die Software kann auf eigenen Servern installiert werden oder man kann kostenfreie Dienste im Netz nutzen. Dabei ist zu beachten, dass jeder, der die Adresse des Dokuments kennt, dieses lesen und bearbeiten kann.

Auch eine Integration in Moodle und Ilias ist möglich. Für Moodle findet sich auf Youtube eine Videoanleitung. Den Download des Moduls gibt es auf Moodle.org: http://moodle.org/plugins/view.php?plugin=mod_etherpad

Dieses Video zeigt die Funktionen (englisch):

Download: Etherpad Foundation http://etherpad.org/

Öffentliche Server:
http://sync.in/ (US)
http://typewith.me/ (US)
http://piratepad.net/front-page/ (Schweden)
http://www.edupad.ch/ (Schweiz)
http://openetherpad.org/ (US)
http://primarypad.com/ (UK)
http://etherpad.netluchs.de (Deutschland)
http://www.piratenpad.de/ (Deutschland)
http://piratepad.nl/ (Niederlande)
http://piratepad.eu/ (Beta) (Luxemburg)
http://meetingwords.com/ (US)
http://titanpad.com/ (Österreich)
http://pad.telecomix.org/ (Schweden)
http://livepad.eu/ (Schweden)
http://pad.planka.nu/ (Schweden)
http://publishwith.me/ (Frankreich)
http://pad.candan.fr (Frankreich)
http://lullapad.com/ (US)