Archiv der Kategorie: Aktuelles

TAL2017, E-Learning Day 2017 – im Auto sind noch Plätze frei

Der bei uns 2013 gestartete und dann insgesamt drei Mal durchgeführte E-Learning Day findet dieses Jahr an der Nordakademie in Elmshorn statt: https://www.nordakademie.de/die-nordakademie/einrichtungen-und-service/e-learning/e-learning-day-2017/

Das Programm beginnt am 9.11. um 9.00 Uhr und endet um 17.00 Uhr. Für die Fahrt dorthin sind noch Plätze im Vito frei. Wer Interesse hat, kann sich bei mir für einen Platz im Auto melden (Arne Möller, 1566, arne.moeller (at) hs-flensburg.de). Die Anmeldung bei der Nordakademie erfolgt über die Website oben.

Gleiches gilt für die Konferenz TAL2017 Teaching for Active Learning an der SDU am 7.11.: http://www.sdu.dk/en/om_sdu/institutter_centre/c_unipaedagogik/konferencer/tal_konference_2017

Die Abfahrt ist jeweils gegen 6.30 Uhr vom Campus. Zurück sind wir gegen 19.00 respektive 18.00 Uhr. Beide Konferenzen verlangen keine Teilnahmegebühr. Die TAL2017 erhebt allerdings 500DKK bei Nicht-Erscheinen und beim E-Learning Day gilt die Teilnahme am Kuchenbackwettbewerb als guter Stil.

Urheberrecht – weitere Befristung der Bildungs- und Wissenschaftsschranke

Die SPD-Fraktion des Bundestages informiert in einer Pressemitteilung über die erneute Verlängerung der Bildungs- und Wissenschaftsschranke im Urheberrecht bis Februar 2023.

Leider spricht die Pressemitteilung nur von „erlaubnisfreier“ Nutzung urheberrechtlich geschützter Werke. Ob die Nutzung weiter der geplanten Anmeldepflicht und Vergütung unterliegen wird, verschweigt der Beitrag. Die postulierte „Rechtssicherheit für Lehrende, Studierende, Universitäten und Bibliotheken“ ist damit aus der kurzen Veröffentlichung nicht heraus zu lesen.

 

Qualifizierungskonzepte für Führungskräfte zur Bewältigung des digitalen Wandels

Digitaler Wandel und die Forderung nach Veränderung und Neupositionierung von Unternehmen bewegen die Wirtschaft – kein neuer Tag ohne neue Studien und Konzepte hierzu.
Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen fragen sich, wie können die ersten Schritte aussehen und in welche Richtung sollte man nun loslaufen – und mit welcher Geschwindigkeit? Die Antworten darauf sind für viele Unternehmen langfristig überlebenswichtig – doch wer kann Antworten geben?
Angemessene Antworten können nur aus den Unternehmen selbst von den Fach- und Führungskräften gegeben werden, denn jeder Schritt hängt von zahlreichen internen Parametern ab – Unternehmensziele und Produktportfolio, Geschäftsprozesse und Digitalisierungsgrad, Mitarbeiterqualifikationen und Mitarbeitereinstellungen, Unternehmenskultur und Führungsverständnis sind wichtige Faktoren.
Digitalisierung verlangt eine mittel- und langfristige Strategie und diese erfolgt typischerweise von oben nach unten im Unternehmen. Primär entscheidend für den Erfolg der Digitalisierung sind deshalb die Fach- und Führungskräfte.
Wir werden uns im ersten Teil dieses Beitrags damit beschäftigen, warum Führungskräfte die Digitalisierung im Unternehmen eher beschleunigen oder eher verzögern – oder allgemeiner, warum verändern sich manche Unternehmen und warum bleiben andere stehen? Im zweiten Teil verknüpfen wir die unterschiedlichen Phasen des Veränderungsmanagements mit den jeweils notwendigen Qualifizierungsinhalten, um im nächsten Schritt die Frage nach den spezifischen strukturellen Anforderungen eines nachhaltigen Qualifizierungskonzepts zu beantworten. Zum Abschluss beschreiben wir ein erprobtes Qualifizierungskonzept für Fach- und Führungskräfte zur Förderung der Unternehmensdigitalisierung.

Ein Beitrag von Stephan Hofmann und Prof. Dr. Winfried Krieger im Magazin „Wissenschaft trifft Praxis“ zum Thema „Digitale Bildung: Kompetenzen für die digital-unterstützte Wertschöpfung“ der Initiative Mittelstand Digital des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie“

Zum vollständigen Artikel

Digitale Bildung ist Change Management

Dr. Winfried Krieger ist Professor für Beschaffung, Logistik & Supply Chain Management an der Hochschule Flensburg und beschäftigt sich im Rahmen der Mittelstand 4.0-Agentur Kommunikation mit Fragen der digitalen Bildung. Im Gespräch erläutert er, welche Rolle den Führungskräften gerade in kleinen und mittleren Unternehmen bei der Digitalisierung zukommt, wie der digitale Transformationsprozess gemanagt werden muss und mit welchen Maßnahmen die digitalen Kompetenzen der Führungskräfte entwickelt werden können.

Zum Interview auf Mittelstand Digital des BMWI

Herzlich willkommen Abdul Shaik

Schon seit dem 17.10. hat die ELSE Verstärkung durch Abdul Shaik als IT-Administrator bekommen.

Derzeit baut er an unserer neuen Architektur, die wir bald in den Testbetrieb nehmen wollen. Dazu gehört neben einer aktuellen Moodle-Installation auch die Verbindung zu einem edu-sharing Repositorium. Sollte sich die Kombination im Testbetrieb bewähren, können wir mit einem leistungsstarken Repositorium in den Produktivbetrieb gehen. In unserem „Repo“ würden alle benötigten Dateien genau einmal abgespeichert – unabhängig davon, wie oft sie in verschiedenen Moodle-Kursen oder auch anderen Anwendungen verlinkt sind. Außerdem erlaubt das System auch eine Versionierung von Dateien.

Die ELSE freut sich riesig, dass Abdul da ist und auf die kommenden Möglichkeiten.

Ausschreibung: Fellowship für Innovationen in der Hochschullehre

Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V. schreibt in Zusammenarbeit mit anderen Stiftern Fellowships mit einer Dotierung zwischen 15.000 und 30.000 Euro aus.  Mit diesem Geld soll die „Entwicklung und Erprobung neuartiger Lehr- und Prüfungsformate oder die Neugestaltung von Modulen und Studienabschnitten“ gefördert werden.

Bewerbungsschluss ist der 15.07.2016.

https://www.stifterverband.org/lehrfellowships

Didaktiktag der HS Wismar

Am 18.05. führen die Kollegen der Hochschule Wismar wieder ihren Didaktiktag durch. Es gibt ein tolles Workshop-Programm u.a. mit dem Preisträger Ars Legendi für Exzellenz in der Hochschullehre, Prof. Dr. Handke.
Im Vito der FH wären noch ein paar Plätze frei… (Arne Möller -1566)

Einladung zum Arbeitskreis E-Learning

Liebe E-Learning Interessierte,

am kommenden Dienstag, den 15.12. findet von 14.00 bis 16.00 Uhr in H130/31 der nächste E-Learning Arbeitskreis statt. Wir haben Dr. Jens Bücking von der Universität Bremen zur Gast.

Dr. Jens Bücking hat das eAssessment Center an der Universität Bremen mit aufgebaut. Unter folgendem Link finden Sie seine Veröffentlichungen und Vorträge: http://www.eassessment.uni-bremen.de/vortraege.php

Dr. Jens Bücking wird die Entwicklung und seine Erfahrungen im Aufbau und Betrieb des eAssessment Centers kurz skizzieren und steht für Fragen offen.

Durch Ihre Teilnahme können Sie sich am Austausch beteiligen und den Diskurs fördern.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

LogoMitSlogan400px

Stellenausschreibung: „African-German Virtual Academy (AGVA)“

An der Fachhochschule Flensburg wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt, zeitlich befristet bis zum 30.06.2018, in Teilzeit (50 v. H.), eine wissenschaftliche Mitarbeiterin /ein wissenschaftlicher Mitarbeiter für das Projekt „African-German Virtual Academy (AGVA)“ gesucht.

Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber soll beim Aufbau einer virtuellen deutsch-afrikanischen Hochschule mitarbeiten und Konzepte für die neuen und innovativen Bereiche „Business in Africa“, „Logistics for Emerging Economies“ und „ICT for Development“ aufbauen.

Nähere Details finden Sie in der PDF mit der Stellenbeschreibung.

Neue schwere Sicherheitslücke in Dell-Computern

Heise berichtet von erneuten Problemen mit Zertifikaten in Rechnern der Firma Dell. Die Probleme bedeuten, dass Angriffe auf die verschlüsselte Übertragung von Daten im Internet möglich sind. Laut Bericht stuft das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik die Lücken als schwerwiegend ein. Im Bericht von Heise wird auf einen Schnelltest verlinkt, um eventuell gefährdete Systeme zu testen.

OER Wettbewerb – bewerben bis 14.1.16

Um Open Educational Resources im deutschsprachigen Raum bekannter zu machen, schreiben oncampus und J&K Jöran und Konsorten einen OER Wettbewerb aus. Bewerbungen sind bis zum 14.01.2016 möglich.

Neben den Preisen in den neun Kategorien des OER-Awards 2016 gibt es noch den mit 10.000 Euro dotierten fOERder-Award 2016 der Medienanstalt Berlin-Brandenburg. Einreichungen für diesen sind bis zum 15.12.2015 möglich.

Kostenloses Webinar: Lehrvideos mit überschaubarem Aufwand – Einblicke in die Praxis

Am 16.11.2015 von 14.00 bis 15.00 Uhr gibt es auf e-teaching.org die Möglichkeit an dem kostenlosen Webinar „Lehrvideos mit überschaubarem Aufwand – Einblicke in die Praxis“ teilzunehmen.

Die Referenten sind Prof. Jürgen Handke von der Philipps-Universität Marburg – diesjähriger Preisträger des Ars legendi-Preises für Exzellenz in der Hochschullehre – und Prof. Jörn Loviscach von der Fachhochschule Bielefeld.

Auf diesem Wege auch noch herzliche Glückwünsche an Herrn Handke und Dank für die interessanten Geschichten zur Musikkultur der 70er Jahre am Rande der GMW2015. 😉

FH Lübeck expandiert im E-Learning

E-Teaching.org berichtet, dass die FH Lübeck neue Stellen im Bereich der Entwicklung von Massive Open Online Courses (MOOCs) und in der Weiterentwicklung der verwendeten Softwareplattformen ausschreibt.

Gesucht wird u.a. ein/-e MOOC-Spezialist/-in zur Mitarbeit in der Entwicklung von bis zu 40 MOOCs bis 2020.

Zwei Softwareentwickler sollen die eigene Plattform für Inhalte (LOOP auf Basis von MediaWiki), die ERP-Software Moodalis (zur Verwaltung u.a. von Modulen, Studierendendaten und LMS) sowie die MOOC-Plattform MOOIN (auf Basis von Moodle) weiterentwickeln.

Hamburg Open Online University : Interview Vizepräsident TUHH

Der Vizepräsident für Lehre an der TU Hamburg hat auf Deutschlandfunk ein Interview zur Hamburg Open Online University (HOOU) gegeben (Transkript des Beitrags).

Einige Kernpunkte:

  • Online-Lehre ersetzt kein Lehrpersonal.
  • Betreuung ist wichtig.
  • “ Insgesamt haben die Hochschulen ja versucht, einen großen Wechsel zu machen, weg von der lehrorientierten Lehre hin zum Lernen, also zum lernorientierten, und was wir machen wollen, ist, das ins Internet übersetzen.“
  • Freie Lizenzen/OER für Inhalte sind notwendig.
  • Hamburg investiert 3,7 Millionen Euro – der Regelbetrieb wird weitere Kosten verursachen.