Archiv der Kategorie: Sonstiges

Konferenzen, aktuelle Meldungen

MS kauft LinkedIn – Folgen für Hochschulen?

Campus Technology diskutiert in einem Artikel die möglichen Folgen einer angestrebten Übernahme des sozialen Netzwerkes LinkedIn durch Microsoft und fragt: Entsteht hier mit einer Plattform für die Darstellung von Bewerberkompetenzen eine Konkurrenz zum klassischen Hochschulabschluss?

Campus Technology: What a Microsoft-Owned LinkedIn Means for Education

Finanzierung digitaler Lehre

Unter der oben genannten Überschrift setzt sich das Blog des Hochschulforums Digitalisierung mit den Ergebnissen der Themengruppe Governance & Policies auseinander. Einige der wesentlichen Aussagen:

Notwendig für die Entwicklung digitaler Lehr- und Lernangebote ist das Vorhandensein einer digitalen Infrastruktur an der Hochschule. Dazu gehören Hochschulnetzwerke mit ausreichenden Serverkapazitäten, möglichst flächendeckender WLAN-Zugriff auf dem Campus, eine ausreichende Zahl von Administratoren mit Zuständigkeit für die Server-Software, deren Sicherheit und Wartung sowie den zentralen technischen Support. Weiterhin wird eine zentrale und/oder dezentrale Infrastruktur, die die Produktion digitaler Lehrmaterialien ermöglicht (Video- und Tonstudios, Web-Administratoren, …) benötigt.
https://hochschulforumdigitalisierung.de/de/blog/finanzierung-digitaler-lehre

Download des Berichts als PDF

Ausschreibung: Fellowship für Innovationen in der Hochschullehre

Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V. schreibt in Zusammenarbeit mit anderen Stiftern Fellowships mit einer Dotierung zwischen 15.000 und 30.000 Euro aus.  Mit diesem Geld soll die „Entwicklung und Erprobung neuartiger Lehr- und Prüfungsformate oder die Neugestaltung von Modulen und Studienabschnitten“ gefördert werden.

Bewerbungsschluss ist der 15.07.2016.

https://www.stifterverband.org/lehrfellowships

And the winner is:

Ein – verspäteter – Glückwunsch geht an die FH Lübeck und ihr Institut für Lerndienstleistungen für die Auszeichnung im „Strategiewettbewerb Hochschulbildung und Digitalisierung“ des Stifterverbandes für die deutsche Wissenschaft und die damit verbundene Förderung über 150.000 Euro für die Weiterentwicklung der Digitalisierungsstrategie.

Arbeitskreis Weiterbildung an der FHF

Seit Anfang des Jahres gibt es an der FH Flensburg einen Arbeitskreis Weiterbildung. Organisiert von Professorin Rohrlack, hat sich dieser bisher zweimal getroffen, um Möglichkeiten im Bereich der Weiterbildung für die FH auszuloten und um zur Strategieentwicklung beizutragen.

Alle Interessierten sind aufgerufen sich an der Arbeit des Arbeitskreises zu beteiligen! Das nächste Treffen ist am 24.2. von 9.00 bis 13.00 Uhr in C128. Weitere Informationen und die Zugangsdaten zur Gruppe in Stud.IP erhalten Sie direkt bei Frau Rohrlack (-1465).

TinEye – Bildplagiate aufspüren, Creative-Commons-Bilder für eigene Projekte finden

TinEye.com bietet zwei sehr verschiedene Dienste an.

TinEye Reverse Image Search

Bei der Bildsuchfunktion kann man eine Bilddatei hochladen bzw. die URL einer Bilddatei eingeben. TinEye gleicht einen errechneten Fingerabdruck dieser Datei mit einer Datenbank von Bildern im Internet ab und meldet als Suchergebnis Fundstellen im Netz zurück. Dabei erkennt die Software auch freigestellte oder beschnittene Varianten.

So kann man zum einen überprüfen, ob eigene Werke an anderer Stelle unerlaubt verwendet werden. Man kann aber auch bei der Auswahl von Bildern aus Bilddatenbanken im Internet zuvor überprüfen, wie oft und in welchen Kontexten diese schon eingesetzt werden.

MulticolorEngine

Die MulticolorEngine bietet die Möglichkeit Bilder unter Creative Commons Lizenz auf Flickr nach Farbpaletten zu durchsuchen.

So kann man für eigene Projekte geeignete Bilder nach einem vorgegebenen Farbschema suchen. Die Auswahl der Farben und ihrer Gewichtung im Bild geschieht über ein grafisches Interface. Der Spaßfaktor ist unglaublich hoch!

 

Moodalis – Verwaltungssystem für Moodle-Installationen

Moodalis ist – anscheinend – ein sehr mächtiges System zur Verwaltung von mehreren Moodle-Instanzen. Das eingebettete Video erklärt folgende Eigenschaften:

  • Lernprojektmanagement (Bildungsprogramm)
  • Kurszusammenstellungen (z.B. online+präsenz)
  • erzeugen von Kursen erzeugt automatisch leeren Kursraum in Moodle und Eintrag in Moodles Kursübersicht
  • Datenbankfelder sind frei konfigurierbar
  • Buchungsmanagement
  • Definition von Buchungsvoraussetzungen
  • Dateimanagement
  • Zertifikatsmanagement
  • automatische Erstellung von Zertifikaten bei bestimmten Leistungsgrenzen

Leider ist die Website des Herstellers nur recht sparsam mit Informationen zum Produkt und zu Lizenzkosten (10.000,- € ?!) bestückt.

Im Einsatz ist das System z.B. an der FH Lübeck bei Oncampus.de.

Leitfaden Rechtsfragen E-Learning

Der Leitfaden „Rechtsfragen bei E-Learning“ von Dr. Till Kreutzer gibt einen guten Überblick über die folgenden Themen (Zitat des Inhaltsverzeichnisses):

I. Einleitung ………………………………………………………………………………………………. 2
II. Inhaltsverzeichnis ………………………………………………………………………………….. 3
III. Urheber- und Leistungsschutzrechte ………………………………………………………. 4
1. Was schützt das Urheberrecht? ……………………………………………………………… 4
2. Welche Rechte gewährt das Urheberrecht? ……………………………………………… 7
3. Wem steht das Urheberrecht, wem stehen Nutzungsrechte zu? …………………. 7
4. Entstehung des Urheberrechts ……………………………………………………………….. 9
5. Freie Werke und Open Content ……………………………………………………………… 9
6. Gesetzliche Nutzungsfreiheiten: die Schranken des Urheberrechts …………… 14
7. Erwerb von Nutzungsrechten ……………………………………………………………….. 26
8. Dokumentationen über Fremdinhalte …………………………………………………….. 37
IV. Weitere für E-Learning relevante Schutzrechte ……………………………………… 38
1. Persönlichkeitsrechte, vor allem: das Recht am eigenen Bild ……………………. 38
2. Das Markenrecht ………………………………………………………………………………… 39
V. Literaturliste …………………………………………………………………………………………. 42

Die aktuelle Fassungen gibt es bei Multimedia Kontor Hamburg.