Schlagwort-Archive: eClicker

Nachlese 14. Arbeitskreis (16.06.2015)

 Workshop Audience Response Systems

Die Teilnehmenden des Workshops testeten verschiedene Audience-Response-Systeme auf ihre Funktionalität und Benutzbarkeit. Die Folien zum Ablauf sind auf Slideshare verfügbar:

Die getesteten Systeme konnten auf einem Padlet ausgewählt werden:

 

  Nutzerkommentare    
  positiv negativ neutral
ARSnova Intuitiv zu verstehen.
Schnell anzulegende Fragen.
Möglichkeit Videos/Bilder zu den Fragen hinzufügen.
Relativ viele Fragemöglichkeiten, z.B. mit Foto oder mit Fotoantwort.
Einstellbare Anzahl der Fragen.
Fragen von Studierenden können für alle freigegeben werden.
Mobil sieht es ganz gut aus, einfach zu benutzen.
Funktioniert mit iOS und Android.
Probleme mit Apple. Meldung „skript“ ist beschädigt, aber läuft
onlineTED      Anmeldung dauerte zu lang für Workshop.
PINGO      
Poll Everywhere Relativ einfache Gestaltung einer Umfrage.
Verschieden Umfrage-Typen möglich.
Verschiedene Antwort-Konfigurationen möglich.
Es können für die Antwortmöglichkeiten Textbeschreibungen oder kurze Sätze angelegt werden.
Umfragen über Web und Handy (SMS) möglich.
Ein gutes Tool, um Aufmerksamkeit wieder zu wecken.
Gemischte Erfahrungen beim Login – mit dem Apple iPad war die Anmeldung nicht möglich.
Link könnte einfacher zu veröffentlichen sein.
System ist nicht selbsterklärend.
Teilnahme als Studierende an einer Umfrage war mit technischen Problemen behaftet (iPad).
Einfachheit der Anwendung könnte verbessert werden
Polls by Blackboard Funktioniert auf iPhone
Teilnahme an Umfragen ohne Login.
Probleme mit Geolokalisierung (war aktiv in Safari).
Facebook-Konto zum Anlegen von Umfragen nötig.
Alle Umfrage in der Umgebung des Standortes sind sichtbar – ist das eine gute Funktion?
Tweedback Sehr einfach zu handhaben.
Handhabung wurde auf iOS-Geräten und Android-Geräten positiv getestet.
Antworten des Gesamtsystem sind sehr schnell.
Die Antworten sind anonym.
Die Nutzung erfolgt ohne Registrierung.
Nur sehr beschränkte Nutzungsmöglichkeiten.
Leider lassen sich nur Fragen mit der Beschriftung A,B,C erstellen. Für die Nutzung empfiehlt sich ein analoges Hilfsmittel (white board) zur Ausformulierung der Fragen.
 

Quintessenz einer Teilnehmerin:
Poll Everywhere vs. ARSNova: Eindeutig ARSNova
Tweedback vs. ARSNova: Eindeutig Tweedback

Martin Kühn war so freundlich, alle Systeme noch einmal nach dem Workshop auf ihre Verwendbarkeit mit Apple Mac (OS X Yosemite 10.10.2, Safari 8.04, Firefox 38.0.5) zu testen:

Erstellen Teilnehmen
Tweedback Safari ok ok
Firefox ok ok
ARSnova Safari „Browsersitzung abgelaufen“ „keine Verbindung zum Server“
Firefox ok ok
PINGO Safari ok ok
Firefox ok ok
onlineTED Safari ok ok
Firefox ok ok
Poll Everywhere Safari kein LogIn möglich ok
Firefox ok ok
Polls by Blackboard Safari ok ok
Firefox ok ok

Tweedback als audience response system

Das System zeichnet sich dadurch aus, dass es auf der einen Seite sehr einfach zu handhaben ist und auf der anderen Seite nur sehr beschränkte Nutzungsmöglichkeiten bietet.

Die Handhabung wurde auf iOS-Geräten und Android-Geräten positiv getestet. Alle Funktionen lassen sich einfach nutzen. Die Reaktionen des Gesamtsystem sind sehr schnell. Die Antworten sind anonym. Die Nutzung erfolgt ohne Registrierung.

Leider lassen sich nur Fragen mit der Beschriftung A,B,C erstellen. Für die Nutzung empfiehlt sich ein analoges Hilfsmittel (white board) zur Ausformulierung der Fragen.

Einladung zum 14. AK E-Learning

Am 16.6. findet von 16.00 bis 17.30 Uhr in H131 der 14. Workshop des Arbeitskreises E-Learning statt.

Die weiteren Details finden Sie hier:


Über Anmeldungen per Mail an else@fh-flensburg.de würden wir uns freuen.

Tweedback – Alternative zu Clickern der Uni Rostock

Die Website http://www.tweedback.de/ kann über den Browser von z.B. Mobilgeräten in Veranstaltungen aufgerufen werden.

Wer mit wenigen Klicks Tweedback für eine Veranstaltung einrichtet, muss Teilnehmenden nur die Kennung der Veranstaltung im System nennen, damit diese auf den Panikknopf, Quizzes und die Chatwall zugreifen können. Beim Anlegen der Veranstaltung entscheidet man, welche der drei Funktionen freigeschaltet werden.

  • Panik – Auf einer Zeitachse ist sichtbar, wie hoch der Anteil der Nutzer mit gedrücktem Panikknopf („verstehe ich nicht“) ist. Nach dem Drücken des Knopfes bleibt dieser für 90 Sekunden gesperrt. Steigt die Panik im Raum, können Lehrende direkt nachfragen oder eine weitere Erklärung geben.
  • Quiz – Bei diesem Audience Response System werden die Fragen nicht mit ihrem Fragetext im System hinterlegt, sondern nur als Fragetypen mit Buchstaben als Antworten aufgerufen (z.B. falsch/richtig mit den Antworten ja/nein, MC mit den Antworten A, B, C und D). Dadurch ist die Einrichtung mit wenigen Klicks (selbst spontan in der Veranstaltung) erledigt und auf den Servern des Systems liegen keine relevanten Daten. Fragetexte und Auswahloptionen bleiben mündlich im Raum, projiziert auf einer Leinwand oder auch auf einer Kreidetafel.
  • Chatwall – Hier können die Teilnehmenden in der Veranstaltung Fragen oder Bemerkungen eingeben, die in Reihenfolge des Eingangs (als „Stream“) dargestellt werden.

Um die Logik des Programms zu verstehen, ist es hilfreich, die Lehrenden- und Studierendenansicht in zwei verschiedenen Browsern gleichzeitig aufzurufen und etwas zu experimentieren.

Die Administrationsansicht steht nur auf dem Rechner (und Browser) zur Verfügung, mit dem die Veranstaltung angelegt wurde.

Didacta Besuch (28.02.) – kleiner Bericht

Liebe Leserschaft,

lang ist es mittlerweile her, aber dennoch einer Erwähnung wert: mein Besuch auf der Didacta-Bildungsmesse in Hannover (Februar 2015).

Angeschaut und angehört habe ich mir Vorträge zu neuen Technologien. Gehaltvoll würde ich den Besuch nicht bezeichnen, aber einpaar kleinere Infos waren doch dabei…

Quip: die kostenlose App zur gemeinsamen Erstellung von wissenschaftlichen Artikeln mit dem iPad.

eClicker Presenter und Audience: sind (ebenfalls) Apps aus dem iTune Store zur Erstellung von Tests.

…easiteach: Die Tafelsoftware für Whiteboards ist Hardware unabhängig und bietet nette Werkzeuge aus der Medienbibliothek.

Noch eine Anmerkung ausser der Reihe:
Arne Möller und ich freuen uns auf den nächsten E-Learning Arbeitskreis am kommenden Dienstag, den 17.03. !

Bis dahin verbleibe ich mit herzlichen Grüßen,

Rosa Arnold