Schlagwort-Archive: Rechtsfragen

Nachlese 18. Arbeitskreis – Besuch von Dr. Jens Bücking – eAssessments

Am Dienstag, den 15.12. fand der 18. E-Learning Arbeitskreis statt. Zum Jahresausklang hatten wir Dr. Jens Bücking von der Universität Bremen als Referenten.

Dr. Jens Bücking ist (seit 2003) Projekt- und Servicemanager am Zentrum für Mulitmedia in der Lehre (ZMML). Dr. Jens Bücking hat den seit 11 Jahren bestehenden E-Learning Dienst „eAssessment“ der Universität Bremen mit aufgebaut. Dieses campusweite Angebot reicht von der Erstellung über die Organisation bis zur Durchführung von computergestützten Prüfungen, Einstufungstests und Übungen. Akutell werden in allen 12 Fachbereichen der Universität 8000-8700 Prüfungsleistungen pro Semester in 160 Lehrveranstaltungen im E-Assessment Center abgenommen.

Der Votrag war in vier Hauptpunkte gegliedert:

  • Technik
  • Organisation
  • Rechtsfragen
  • Didaktik

Unter dem Themenschwerpunkt „Technik“ wurde der Weg von den Anfängen (PC-Pool-Lösungen) hin zum Aufbau und Betrieb des (campusweiten) Testcenters aufgezeigt.

Wie komplex anfänglich die Prozessabläufe waren und wie darin über die Jahre optimiert wurde, wurde im Teil „Organisation“ skizziert.

Recht anschaulich ging es im Teil „Rechtsfragen“ zu. Mit Ausführungen zur Prüfungsordnung wurde geschildert, wie die Regelungen zur E-Klausur curricular verankert sind.

Wie gelingt die Kompetenzorientierung und welche sonstigen Eckpfeiler der Prüfungsdidaktik sind bei der Gestaltung von Klausuraufgaben zu beachten? Neben der Beantwortung dieser Fragen wurde im Teil „Didaktik“ anhand von Beispielen verdeutlicht, wie bunt der Blumenstrauss an möglichen Fragetypen ist.

Der Ausblick zu „Blended Assessment“ zeigte auf, wie variantenreich die Prüfungsformen sein können. Entscheidend hierbei ist die Prüfungskultur.

Anschließend wurde erläutert, welche „Schritte und Erfolgsfaktoren bei der Einführung von E-Klausuren“ zu beachten bzw. essentiell sind.

In der abschließenden Fragerunde wurden von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Rahmenbedingungen des Landes Schleswig-Holstein und die Besonderheiten der FH Flensburg beleuchtet.

Die Folien von Dr. Jens Bücking zu seinem Vortrag „E-Klausuren an der Universität Bremen. Von der Idee zum campusweiten Serviceangebot“ sind auf Anfrage bei uns unter erhältlich. Zu erreichen sind wir unter: else@fh-flensburg.de

Schöne Feiertage, ein frohes Fest und einen guten Start ins neue Jahr (2016) wünscht Ihnen die ELSE – E-Learning Service Einheit der FH Flensburg

ELSE_20151119LogoMitSlogan2000pxHorizontal

Google Hangout On Air nur mit Rundfunklizenz?

Der Heise Newsticker berichtet, dass die Medienanstalt Berlin-Brandenburg die Berechtigung von Kanzlerin Merkel in Frage stellt, mit staatlichen Mitteln einen Google Hangout On Air (Videokonferenz mit Live-Chat-Funktion) zu produzieren, da sie über keine Rundfunklizenz verfügt.

Weiter gedacht müsste dieses dann bedeuten, dass auch für den Live-Stream einer wissenschaftlichen Diskussionsrunde oder ähnlicher Veranstaltungen eine Rundfunklizenz benötigt würde.

Podcasts zur Campus Innovation 2012 online

Unter http://www.podcampus.de/nodes/tag/Campus%20Innovation%202012 hat die Multimedia Kontor Hamburg GmbH alle Vorträge und Diskussionen sowie zusätzliche Interviews der Campus Innovation 2012 als Videostreams bereit gestellt.

Unter http://www.podcampus.de/channels/113.rss findet sich der RSS Channel der Veranstaltung mit Links zum Herunterladen der Videos.

Leitfaden Rechtsfragen E-Learning

Der Leitfaden „Rechtsfragen bei E-Learning“ von Dr. Till Kreutzer gibt einen guten Überblick über die folgenden Themen (Zitat des Inhaltsverzeichnisses):

I. Einleitung ………………………………………………………………………………………………. 2
II. Inhaltsverzeichnis ………………………………………………………………………………….. 3
III. Urheber- und Leistungsschutzrechte ………………………………………………………. 4
1. Was schützt das Urheberrecht? ……………………………………………………………… 4
2. Welche Rechte gewährt das Urheberrecht? ……………………………………………… 7
3. Wem steht das Urheberrecht, wem stehen Nutzungsrechte zu? …………………. 7
4. Entstehung des Urheberrechts ……………………………………………………………….. 9
5. Freie Werke und Open Content ……………………………………………………………… 9
6. Gesetzliche Nutzungsfreiheiten: die Schranken des Urheberrechts …………… 14
7. Erwerb von Nutzungsrechten ……………………………………………………………….. 26
8. Dokumentationen über Fremdinhalte …………………………………………………….. 37
IV. Weitere für E-Learning relevante Schutzrechte ……………………………………… 38
1. Persönlichkeitsrechte, vor allem: das Recht am eigenen Bild ……………………. 38
2. Das Markenrecht ………………………………………………………………………………… 39
V. Literaturliste …………………………………………………………………………………………. 42

Die aktuelle Fassungen gibt es bei Multimedia Kontor Hamburg.